Was tut ein Imker zur Zeit?

Was tut ein Imker zur Zeit? Er schmilzt altes Bienenwachs ein, reinigt es, und formt neue Mittelwände für seine Bienen, die diese dann zu neuen Waben ausbauen, in die die Königinnen ihre Eier legen und die Arbeiterinnen ihren Honig sammeln können.

Das alte Wachs unserer Bienen haben wir aus den Stöcken entfernt und eingeschmolzen.
Nun wird das gereinigte, flüssige Bienenwachs auf die Form gegossen.
Überschüssiges Wachs läuft zurück in den Wachstopf, der Rest in der Form ergibt eine hauchdünne Mittelwand, die in einen Rahmen gelegt wird und auf der die Bienen dann ihre Waben bauen.

Quittenchutney

Mit unserem Chutney, lässt sich gegrilltes Fleisch verfeinern, es passt aber auch perfekt zu Käse. Vorsicht Suchtpotential 😉

Quitte und feinste Gewürze!

Zu Großmutters Zeiten hieß diese fruchtig-herzhafte Kreation noch Würzmarmelade. Heute auch als Chutney bekannt, lässt sich damit gegrilltes Fleisch wie Steak oder Hühnchen verfeinern, passt aber auch perfekt zu Käse.

Unsere pikant-fruchtige Mischung ist ein Geschmackserlebnis der besonderen Art.  Das erste Glas hab ich pur leer gelöffelt…

Mandel- und Aprikosenblüte

Gestern hatten wir den ersten Schnee dieses Jahr und gleichzeitig blüht Aprikose und Mandel.
der frühere Mandelbaum in unserem Garten steht bereits in voller Blüte
nicht mehr lang und die weißen Blüten unserer Aprikose öffnen sich
die Mandelblüten haben sich entfaltet und die roten zarten Aprikosen-Knospen sehen aus, wie kleine Kunstwerke kurz vorm Bersten.
zarte rote Aprikosen-Knospen

Wenn das mal gut geht… brrrrr.

Estragon-Essig, Salbei-Essig, Rosmarin-Essig

Unser köstlicher Bio-Weinessig verfeinert mit Kräutern aus unserem Garten. Ein Gedicht im Salat, im Kesselgulasch (Estragon-Essig, von Kunden bestätigt 😉 ) oder in der traditionellen Kartoffelsuppe.

Frischer Estragon, Rosmarin und Salbei geben unserem Essig nochmal eine ganz besondere Note – für das perfekte Geschmackserlebnis an Ihrem Tisch.